Event

Noch bis Sonntag: zwei Bandidos in Cannes

Bremer Yacht-Spezialist zeigt zwei kompakte Explorer auf dem Cannes Yachting Festival an. Zudem berät man vor Ort zu Modellen verschiedener Werften.

Nach zwei Jahren Abstinenz läuft das Cannes Yachting Festival an der französischen Mittelmeerküste noch bis zum 12. September.

Diese Messe gilt als eine der wichtigsten Veranstaltungen weltweit für Werften und Broker, die Boote und Yachten zwischen 15 und 35 Meter Länge verkaufen und produzieren. Angelegt haben rund 430 Exponate in den beiden Häfen an der Croisette, dem Vieux Port und dem Port Canto. Angelehnt an die letzte Auflage im September 2019 legen die Segel- und Brokerage-Yachten im Port Canto an und die Motoryachten im ehrwürdigen Vieux Port. Die ersten Tage der Messe waren außerordentlich gut besucht, die Stimmung unter Ausstellern und Gästen exzellent. Drettmann Yachts konnte beispielsweise bereits am ersten Messetag eine Majesty 100 verkaufen. Claudia Drettmann: „Ein wirklich toller Showstart für uns. Wir gratulieren dem Eigner zu dieser schönen Yacht, die er demnächst in Empfang nehmen kann.“

Zwei Explorer-Yachten haben die Bremer Yacht-Spezialisten ebenfalls festgemacht. Zum einen eine 23,60 Meter lange Bandido 75, zum anderen eine 27,90 Meter lange Bandido 90. Beide Formate sind unter der Regie von Drettmann Yachts entwickelt und gebaut worden und suchen nun einen neuen Eigner. „Der Zustand beider Yachten ist exzellent“, so Albert Drettmann. „Wer einen kompakten Explorer sucht, liegt sowohl mit der kleineren als auch mit der größeren Bandido genau richtig. “

Die Bandido 75 stammt dabei aus dem Jahr 2009, verdrängt 105 Tonnen und besitzt vier Kabinen für acht Gäste. Im Maschinenraum sind zwei MAN-Motoren mit je 412 Kilowatt Leistung installiert; das Interior-Design kann als zeitlos und elegant bezeichnet werden. Die rund vier Meter längere Bandido 90 besitzt das Baujahr 2008, bekam aber vergangenes Jahr ein sehr umfangreiches Refit. Sie verdrängt 215 Tonnen, wird von zwei je 809 Kilowatt starken MAN-Maschinen angetrieben und ist sehr hell und modern eingerichtet. Vier Kabinen nehmen ebenfalls acht Gäste auf.

Gleichzeitig betreut Drettmann Yachts auch Kunden, die sich für eine Yacht von Benetti, Palumbo, Sanlorenzo, Rosetti oder Gulf Craft interessieren. Claudia Drettmann kommentiert: „Wir pflegen seit vielen Jahren enge Beziehungen zu diversen Werften und freuen uns, unseren zahlreichen Interessenten die Schiffe dieser Marken im Wasser zeigen zu können.“ Unter anderem hat Gulf Craft eine Majesty 100 und eine Majesty 120 an die Superyacht Extension des Vieux Port gelegt, Benetti zeigt eine Montepanfilo und die höchst erfolgreiche Oasis 40 sowie Sanlorenzo die stylische SX-Baureihe und die SD126. „Es ist eine sehr interessante Show mit spektakulären Exponaten“, so Claudia Drettmann.

 

Über Drettmann Yachts 

Drettmann wurde 1970 in Deutschland gegründet und ist ein Familienunternehmen, das sich auf den Bau und Verkauf von Luxusyachten konzentriert. Insgesamt entstanden unter der Regie von Drettmann International 1500 Neubauten mit Längen bis 55 Meter; in der 49-jährigen Firmengeschichte wurden rund 10 000 Boote und Yachten verkauft. Mit Bandido Yachts betreibt Drettmann eine eigene Marke für Custom-Yachten, erweiterte 2017 sein Portfolio als Vertriebspartner der Gulf Craft-Werft für einen Großteil Europas, Russland und die Ukraine und wurde 2019 norddeutscher Händler für Motorboote der Bavaria-Werft. www.drettmann.com 

Drettmann Yachts - Noch bis Sonntag: zwei Bandidos in Cannes